drukuj

ME 2018

ME 2018 Włochy Caorle - Rozpiska wkrótce!

 

Informacje dot. Kwalifikacji do Turnieju Finałowego o Indywidualne Mistrzostwo Europy ITALIA 2018!

Polski:

Oto 3 możliwe drogi kwalifikacji do Turnieju o Indywidualne Mistrzostwo Europy ITALIA 2018!

1. Kwalifikacje z Rankingu EDU (6 Woman, 12 Man)

2. Nominacje Federacji Krajowych: ilość uzyskanych miejsc danego kraju wg przelicznika poziomu gry w ostatnich ME.

3. Turniej Kwalifikacyjny (ostatnia szansa) - awans best 4 Women und best 8 Man.

Turniej Finałowy będzie rozgrywany następująco:

Panowie:
- Max. liczba uczestników 128 - gramy w 8 grupach po 16 zawodników - 501 d.o. single ko - Best of 9 do ćwierćfinału – następnie best of 13, również finał

Panie:
- Max. liczba uczestniczek 64 - gramy w 8 grupach po 8 zawodniczek - 501 d.o. single ko - Best of 7 do ćwierćfinału – następnie best of 11, również finał.

English:

Improvement EC single men and women

Generally:

To bring the main single tournament men and women (501 d.o.) at the EDU European Championship on a sporty more attractive and higher level those two tournaments will be in the future (starting with EC 2018) only for qualified players. Following mean advantages will result from this change.

- Sporty upgrading for the single tournament and the whole EC - Upgrading for the EDU Ranking - More authority for EDU charter holder - More fair tournament sequence because players seeding in tournament plan - More clearly tournament sequence because single elimination mode

Qualification possibilities:

1. EDU Ranking:

The best 6 women and the best 12 men from the final EDU Ranking list are automatically and directly qualified for the EC main single tournament (501 d.o.) at the EC. The requirement for playing authorization at the EC main single tournament is a valid EDU licence for the player from the national charter holder. For the EDU Ranking season 2017/2018 the final ranking result list will be done after the third Ranking in Luxembourg. This result list is the basic for the player’s qualification. The players will seeded. (see Excel sheet – RANK) The EC main single tournament 2018 will be valued as the first Ranking tournament in the season 2018/2019. So as we’ll have, starting with the season 2018/2019, as minimum 4 results for the Ranking list – like in the previous years.

2. Charter holder player nomination:

The charter holder have the right to nominate players directly for the EC main single tournament. It’s under the responsibility and obligation of the national members how they fulfil the players nomination. Players they are already qualified through the EDU Ranking can’t in scripted a second time by the charter holder. The inscription list must be at the tournament stage (EDU tournament director of the day) latest on Sunday 08:00 pm. The players on the list must be placed by numbers/seeded (players seeding – Excel sheet Nat. 1- 24) The number of players the charter holder can in script depends on following criteria:

- The national coefficient is calculated by the best 2 places at the women respectively the best 3 places at the men in the EC main single tournament (501 d.o.) from the previous year. As example how the national allocation will be, see the enclosing Excel sheet (Koef. – basic EC 2017) - Requirement for exhausting the fully players contingent is the inscription of a National Team (men respectively women) for the actual Nations Cup (EC 2018).
- Nations, they don’t have in scripted a men respectively a women national team have the possibility to nominate one player for the EC main single tournament. Nations with National teams have always priority in seeding without consideration of the national coefficient. - For explaining the seeding please take a look in the enclosing Excel list. First priority have the by charter holder in scripted players. The seeding list by names will be published first time after all charter holder in scripted their players.

3. Qualifying tournament (last chance):

During the EC tournament week will be a Qualifier for the EC main single tournament organized. The requirement for playing authorization at the qualifier is a valid EDU licence for the player from the national charter holder. Players they are already qualified through EDU Ranking or are in scripted by the charter holder can’t play the Qualifier. The Qualifier is a 501 d.o./best of three/DKO tournament. The tournament stopped at the last 4 women (2 Winner + 2 Loser side) respectively the last 8 men (4 Winner + 4 Loser). Those players are additional qualified for the EC main single tournament. In the Qualifier tournament is no limit for the number of players. The players from the Qualifier will be seeded (Excel sheet – Qualif)

Play mode EC main single tournament:
Men:
- Max. number of players 128 - For a better overview the tournament plan is splitted in 8 groups and each group have max. 16 players (see Excel sheet - MEN) - 501 d.o. single elemination - best of 9 until quater final – start quater final best of 13 including final (see Excel sheet – MEN)

Women:
- Max. number of players 64 - For a better overview the tournament plan is splitted in 8 groups and each group have max. 8 players (see Excel sheet - WOMEN) - 501 d.o. single elimination - best of 7 until quater final – start quater final best of 11 including final (see Excel sheet – WOMEN)

Play mode and time schedule find in the attached Excel sheet.

ATTENTION:
The changes should be a general information for the EDU members. The EDU board reserve the right for short – time rule changes if nessecsary.

 

Deutsch:

Neuerungen EM Einzel Herren und Damen
Grundsätzlich:

Um den Einzelbewerb Herren und Damen (501 d.o.) bei den EDU Europameisterschaften sportlich anzuheben werden diese beiden Turniere ab der EM 2018 als Bewerb für qualifizierte Spieler durchgeführt. Folgende wesentliche Vorteile ergeben sich aus dieser Änderung.

- Sportliche Aufwertung des Einzelturniers und der gesamten EM - Aufwertung der Ranglistenturniere - Mehr Kompetenz für die EDU Landesvertreter - Fairer Turnierablauf durch Spielersetzliste im Turnierplan - Übersichtlicher Turnierablauf für Medienvertreter durch single KO Modus

Qualifikationsmöglichkeiten:

1. Ranglistenturniere:

Die besten 6 Damen und die besten 12 Herren aus der EDU Ranking Endrangliste sind automatisch und direkt für den Einzel Hauptbewerb (501 d.o.) bei der EM qualifiziert. Voraussetzung für die Spielberechtigung beim EM Einzel Hauptbewerb, ist eine gültige EDU Lizenz des nationalen Verbandes. Für die EDU Ranglistensaison 2017/2018 wird die Endrangliste nach dem dritten Ranking in Luxemburg erstellt und als Basis für die Qualifikation herangezogen. Die Spieler werden gesetzt (siehe Excel Datei – RANK) Der EM Einzel Hauptbewerb 2018 wird als erstes Ranglistenturnier für die Saison 2018/2019 gewertet, sodass ab der Saison 2018/2019, wie in den vergangenen Jahren, wieder mindestens 4 Ergebnisse für die Einzelrangliste gewertet werden.

2. Spielernominierung der Mitgliedsverbände:

Die Mitgliedsverbände haben das Recht, namentlich Spieler(innen) für den Hauptbewerb zu melden. Es bleibt den nationalen Verbänden überlassen nach welchen Richtlinien die Nominierung erfolgt. Spieler(innen), die bereits über die Rangliste qualifiziert sind, dürfen nicht doppelt gemeldet werden. Die Liste mit den nominierten Spieler(innen) muss bei der EM Turnierleitung (EDU Turnierdirektor) bis spätestens am Sonntag 20:00 Uhr abgegeben werden. Die Spieler(innen) auf dieser Liste müssen nummeriert/gesetzt sein (Setzliste – siehe Excel Datei Nat. 1-24) Die Anzahl der Spieler(innen), die der nationale Mitgliedsverband melden darf, ergibt sich aus folgenden Kriterien:

- Der Nationenkoeffizient wird berechnet nach den 2 besten Platzierungen der Damen, bzw. den 3 besten Platzierungen der Herren aus dem letzten EM Einzel Hauptbewerb (501 d.o.). Als Beispiel wie die nationale Aufteilung bei der EM 2018 aussieht findet ihr beiliegende Excel Datei. (Koef. – Basis EM 2017) - Voraussetzung für die Ausschöpfung des vollen Spieler Kontingentes ist, dass bei der aktuellen EM (2018) ein Herren bzw. Damen Nationalteam gemeldet ist.
- Nationen, welche kein Herren bzw. Damen Nationalteam melden, haben die Möglichkeit einen Startplatz für den EM Einzel Hauptbewerb zu melden. Nationen mit Nationalteamanmeldungen sind bei der Setzung immer vorrangig zu behandeln ohne Rücksicht auf den nationalen Koeffizienten. - Zur Erklärung der Setzliste findet ihr beiliegende Excel Liste. Vorrangig werden die von den nationalen Vertretern gemeldeten Spieler(innen) gesetzt. Die namentliche Setzliste wird erst nach Vorliegen aller nationalen Meldungen veröffentlicht.

3. Qualifikationsturnier bei der EM (letzte Chance):

Während der EM Turnierwoche wird ein Qualifikationsturnier für den EM Einzel Hauptbewerb gespielt. Spielberechtigt sind alle Spieler(innen) mit einer gültigen EDU Lizenz von ihrem nationalen Landesverband und noch nicht über die Rangliste bzw. nationalen Verband qualifiziert/gemeldet sind. Das Qualifikationsturnier wird DKO best of three gespielt. Das Turnier wird bei den letzten 4 Damen (2 Gewinner - + 2 Verliererrunde) und letzen 8 Herren (4 Gewinner - + 4 Verliererrunde) gestoppt. Diese Spieler(innen) aus dem Qualifikationsturnier sind zusätzlich für den EM Einzel Hauptbewerb spielberechtigt. In dem Qualifikationsturnier gibt es keine Spieleranzahl Begrenzungen. Die Spieler des Qualifikationsturniers werden gesetzt (siehe Excel Datei – Qualif)

Spielmodus Hauptbewerb:

Herren:
- Maximale Teilnehmerzahl 128 - Zur besseren Übersicht wird der Turnierplan in 8 Gruppen zu je 16 Spielern aufgeteilt (siehe Excel Datei MEN) - 501 d.o. single ko - best of 9 bis Viertelfinale – ab Viertelfinale best of 13 inklusive Finale (siehe Excel Datei MEN)

Damen:
- Maximale Teilnehmerzahl 64 - Zur besseren Übersicht wird in 8 Gruppen zu je 8 Spielerinnen gespielt (siehe Excel Datei Women) - 501 d.o. single ko - Best of 7 bis Viertelfinale – ab Viertelfinale best of 11 inklusive Finale

Spielmodus und Zeitplan siehe Excel Datei beiliegend.

Die Änderungen sollen eine grundsätzliche Information für die Mitgliedsverbände sein. Der EDU Vorstand behält sich das Recht vor gegebenenfalls kurzfristig Regelanpassungen vorzunehmen.